33 Schwangerschaftswoche

Mit der 33 Schwangerschaftswoche werden die Beschwerden nicht nur deutlicher, sondern auch die falschen Signale werden geschickt.
Die Senkwehen können sich  bemerkbar machen und sehr oft als die ´´richtigen Wehen´´ interpretiert werden.
Durch die Senkwehen schiebt sich das Köpfchen des Kindes in den Becken.




Das Baby

Größe:ca 44 cm
Gewicht: ca.2000
Das Kind nimmt die bekannte Fötus Stellung das heißt, die Knien werden angezogen. Es gibt nicht mehr so viel Platz um sich frei zu bewegen.

In der 33 Schwangerschaftswoche sind die Sinne des Kindes sehr gut entwickelt und völlig abgeschlossen.
Die Skelettentwicklung ist jetzt im größten Teil abgeschlossen, die Knochen des Kindes härten weiter aus, deshalb ist es sehr wichtig in dieser Zeit Milch zu trinken.
Die Schädelplatten sind aber sehr biegsam, was den Gang durch den Geburtskanal ermöglicht.
Die Schädelplatten schieben sich bei der Geburt ein leicht aufeinander sehr oft erschrecken sich die Eltern des Neugeborenes über die Form des Kopfes, da es am meisten in die Länge gezogen ist.
Keine Panik:schon nach einem Tag sieht der Kopf wieder normal aus.
Es gibt zwei Fontanellen am Kopf des Babys: die erste hinten am Kopf wird sich bis zu 3 Monaten schließen, die zweite vordere Fontanelle wird sich bis zum 2. Lebensjahr schließen.
Info: Die Fontanellen bewegt sich wie ein Herzschlag, also nicht wundern wenn sie am Pumpen ist.
Die zweite Wichtige Sache, sie gibt uns Informationen über dem Zustand des Babys, wenn die Eingefallen ist heißt es, dass Kind hat zu wenig Flüssigkeit.

Die Mutter
Mein Gewicht 14kg+

Wie fühle ich mich?
Ich will es schon hinter mir haben, ab einer gewiesener Woche hat man einfach die Nase voll von schwanger sein! Versteht mich nicht falsch, die Kleine soll so lange bleiben wie es nur geht, aber die Nase voll darf ich trotzdem haben:).
Der ständige Harndrang macht mich fertig, ich lege mich zurecht hin was nicht immer so einfach ist. Und dann muss ich wieder aufstehen, was damit verbunden ist, ich bin richtig müde, und ich muss noch irgendwie funktionieren.
Der Bauch ist auch nicht mehr so klein, dass ich bei Kleinigkeit aus der Puste bin.
Mein Rücken ist ebenso in einem katastrophalen Zustand. Der Schmerz zieht bis zu den Füßen, und ich sage schon ich hoffe ich habe vorher kein Bandscheibenvorfall.
Wie ihr sehen könnt, bin ich nur am Meckern:)
Die letzten Wochen laufen bei uns einfach nur schief zb. ein Wasserschaden in der Küche, ein kaputtes Dach im Garten, das Zimmer ist nicht fertig, Lauras Neurodermitis würde schlimmer. Ich hoffe es wird sich bis Juni alles klären.!

Liebe Grüße
Eure Karolina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen