Stillen- Tipps für den Anfang

Guten Tag zusammen,


Das Stillen ist sehr wichtig für die Entwicklung des Kindes.Die Entwicklung des Kindes in dem ersten Jahr ist so schnell wie nie mehr, deshalb sollte man das Kind stillen um ihm die beste Startposition zu bieten.


Die Muttermilch beinhaltet mehr als 200 sehr wichtige Stoffe, die für die Entwicklung sehr wichtig sind zb. Eiweiß, Mineralien, Vitamine, Fette usw. 
Die wichtigen Nährtoffe befinden sich in der Milch, die du selber produzierst.
Die Milch enthält die so genannten Probiotika, die zur gesunden Darmflora führen.
Ebenso enthält das Baby durch das Stillen die Abwehrstoffe und die Antikörper der Mutter, dies das Kind vor Krankheiten schützten.
Gestillte Baby werden seltener krank, als nicht gestillte Kinder.

Wenn die Diät der Mutter richtig ist, dann deckt die Muttermilch den Bedarf an wichtigen Nährstoffen, nur das Vitamin D3 muss zugeführt werden.
Das Baby sollte bis zum 6 Lebensmonat nur die Muttermilch trink, dann kann langsam die feste Nahrung zugeführt werden.

Die ersten Schritte

Das Baby sofort nach der Geburt hat sehr gut entwickeltes Saugreflex. Das erste Stillen sollte bis zur 1 Std nach der Geburt stattfinden.
Das Baby auf deinem Bauch sucht instinktiv nach der Brust. Jedoch es wird ein wenig dauern, bis das Baby richtig lernt wie man richtig saugen und trinken kann.

In den ersten Tagen nach der Geburt braucht das Baby ungefähr 30 ml an Milch.
Im ersten Monat ungefähr wird das Kind 12 mal am Tag gestillt, und mit jeden Tag trinkt das Baby 10 ml mehr als Tag zuvor.

Die erste Vormilch(Kolostrum)ist sehr kalorienreich, gelblich, und cremig.
Die Milch sollte die ersten Abwehrkörper an das Kind abgeben, und erleichtert das Abgeben von Kindspech, der erste Stuhlgang ist schwarz.


Aus einer Brust

Du denkst sicher wie stille ich? die Faustregel heißt eine Brust-eine Mahlzeit.
Du bietest dem Kind die eine Brust und lässt das Kind soviel saugen wie das Kind möchte, ist das Kind noch hungrig, gibst du ihm die andere Brust.
Es ist sehr wichtig so zu stillen, da sich die Milch ändert. Am Anfang löst sie den Durst und ist wässrig, danach kommt die feste Nahrung, wo die Milch den Hunger stillt.

Wie oft stille ich das Kind?

Nach Bedarf Ja Klar.
Heutzutage tritt man von festen Uhrzeiten zurück. Es wird nach dem Kind gestillt.
Es heißt das Kind hat Hunger wird gestillt.(Nach Bedarf).
Die Pausen zwischen den Stillzeiten sollten zwischen 3-4 Std sein.


Die optimale Stillposition

Es muss für euch beide bequem sein.
Es ist egal ob du im Liegen oder im Sitzen stillst.
Jede Position muss an dich und das Baby angepasst werden.
Für eine Mutter ist die Liegeposition die beste, die andere Mutter findet das Stillen im Liegen unmöglich. Du musst deine Position finden, und mit der Zeit kann man alle anderen Stillpositionen ausprobieren.
Das wichtigste ist,du musst mindestens 15 min in dieser Position halten, also mach dich bequem.


Die schwierigen Phasen

Es ist nicht alles Gold was glänzt, trotz der Bindung, die durch das Stillen kommt, kommen auch die Verzweiflungen. Ich gehöre ebenso dazu.

  • Zwischen 3-5 Tag Milcheinschuss 
Die Brust schmerzt das Kind wird unruhig, da die Milch zu schnell fließt. Das Baby kann die Brustwarze nicht greifen und das schon am Anfang da kommen schon die ersten Zweifeln.


  • Zu wenig Milch
Das Kind schreit, obwohl du grade fertig gestillt hast. Dann kommt die Frage Kann ich mein Kind ernähren? Dann greifst du verzweifelt an die Flasche, eine Flasche,zweite Flasche ein Teufelskreis.


  • Strapazierte Brustwarzen
Die Brustwarzen tuen schon nach 2 Tagen weh, die blutet, bei jedem Anlegen musst du die Zähne zusammen beißen, da es so schmerzt. So hattest du dir das Stillen sicher nicht vorgestellt.


  • Keine Pausen
Stillen nach Bedarf sagte ich.
Ja es kann sein, dass das Kind 5 Std. lang nur an der Brust liegt. Du hast Glück wenn dein Mann Urlaub hast, und dir was zum Essen macht, sonst wartest du bis das Baby endlich eingeschlafen ist.
Und es kann Ewigkeit dauern.

Ich glaube ich konnte dir die wichtigen Informationen weiter geben, die für frischgebackene Mutter als der Anfang für die schöne Stillzeit sind.

Liebe Grüße
Karolina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen